Seo rasselt bei Fahrprüfung durch

Einer unserer Praktikanten ist gerade bei der Fahrprüfung durchgefallen. Das wäre uns normalerweise keine Meldung wert gewesen, aber der Grund für sein Versagen war dann doch so kurios, dass wir uns eine Veröffentlichung nicht verkneifen konnten. Der Junge heißt Mario Fischerländer und er macht bei uns eine Ausbildung zum Linkbuilder. Ganz nebenbei bereitet er sich auf seine Führerscheinprüfung vor. Die Theorie war kein Problem für Mario, die hat er mit Bravur bestanden. Doch dann kam die Praxis.

Gestern war es soweit – die Fahrprüfung stand an. Alleine wollte er dort nicht auflaufen. Mario strebt den Führerschein mit 17 an, darum begab er sich mit 16 Freunden auf den Weg zur Prüfung. Am Fahrschulwagen wartete schon der Fahrprüfer Mett Katz auf ihn. Mett ist bekanntlich ein scharfer Hund, der selbst kleinste fahrerische Qualitätsverstösse sofort ahndet. Alles schien glatt zu laufen, Mario geleitete den Fahrschulwagen fehlerfrei durchs Straßenlabyrinth, nutzte zum Rückwärts Einparken noch nicht mal eine Parking-Seite und löste selbst komplizierteste Vorfahrtaufgaben mit (rechts vor) Links. Als fast schon alles überstanden und der Wagen auf dem Rückweg zum Startpunkt war, passierte es.

Prüfer Mett Katz wies Mario an Links abzubiegen: „Hier bitte Links“, was dieser jedoch völlig falsch interpretierte und den Wagen abrupt abbremsen ließ. Empört beschimpfte Mario den Fahrprüfer, was ihm denn einfiele Links von ihm zu fordern, wo er doch seine Prüfungsgebühren längst bezahlt hätte. Der durch das Bremsmanöver ausgelöste Auffahrunfall tat dann sein übriges. Und die Moral von der Geschicht:

„Linkgeiz an der falschen Stelle, gibt im Auto eine Delle.“

5 Gedanken zu “Seo rasselt bei Fahrprüfung durch”

  1. Bei euch ist der Kerl also gelandet! Ich suche ihn schon die ganze Zeit; erst meint er nur frech: „SEO mach‘ ich doch mit Links!“, dann klaut er meinen Namen und verschwindet. Läuft er bei euch auch ständig mit ’nem weißen Hut rum? Den hat er nämlich ebenfalls hier mitgehen lassen und meint, diese Verkleidung sei auch noch lustig. Kaum hatte ich ihm die Grundlagen beigebracht, glaubt er, er könne schon alles besser, hält sich für Super Mario und legt gleich los mit seinen Ränkespielen; seitdem rankt hier nichts mehr. Zu allem Überfluss macht er auch noch die ganze Zeit Werbung für die Links-Partei, wobei die doch nur so strotzen vor Duplicate Content, die alte Scraper.
    Super, Mario – ich hoffe, Mett Katz schickt dich in den Supplemental Keller, wo du hingehörst!

Schreibe einen Kommentar