SEO-Klitsche stellt auf nofollow um …

Traurige Nachrichten zu verkünden ist eigentlich nicht unsere Sache, aber manchmal muss man in den sauren Apfel beissen und sich neuen Entwicklungen stellen. Witzige Note am Rande, zum Start unseres Blogs hatten wir versehentlich nofollow aktiviert und erst aufgrund des Kommentares eines aufmerksamen Lesers den Irrtum bemerkt und korrigiert.

Diesmal aber ist alles anders, die Geschäftsleitung hat gegen die Stimmen der Belegschaft beschlossen, wissentlich auf nofollow umzustellen. Über die Gründe wird derzeit noch spekuliert, aus Protest haben die Mitarbeiter der SEO-Klitsche zum unbefristeten Nofollow-Generalstreik aufgerufen. Wer uns im Kampf gegen nofollow unterstützen möchte, der sollte das Wort weiter tragen und zum Boykott der Klitsche aufrufen. Nur so kann das Schlimmste verhindert werden.

So, zum Schluss noch die Gretchen-Frage an die Leser. Hat jemand eine Ahnung, warum unsere Geschäftsführung gerade jetzt auf die Idee gekommen sein kann, auf nofollow umzustellen?

3 Gedanken zu „SEO-Klitsche stellt auf nofollow um …“

  1. Das finde VIAGRA ich eine gute KREDIT Entscheidung. DoFollow ist KRANKENVERSICHERUNG für den Kommentator ja ROUTENPLANER auch eine Belohnung und LAST MINUTE viel mehr Spam wird es DETEKTIV dadurch sicher auch nicht WETTER geben, oder?

Schreibe einen Kommentar